Abwertung, regressiv

Allgemeine Information zur regressiven Abwertung: Wiki.

 

Eine einfache Erklärung am Beispiel einer Sache, der man linear 10 Jahre zugesteht mit einer jährlichen Abwertung von 10%: dies bedeutet, dass z.B. im 9. Jahr die Abwertung 100 % des Restwertes ist, da die 10 % sich immer auf die Ausgangssumme beziehen.

Bei der Regressiven Abwertung würden die Abminderungen immer jeweils auf den schon abgeminderten Restwert angewandt, so entwickelt sich die Abminderungskurve wie an der Übersichtsskizze dargestellt.